Verstopfungen durch Feuchttücher

Feuchttücher im Kanal führen zu Verstopfungen von Pumpen und damit zu hohen Wartungskosten.

Zum wiederholten Mal sind in den letzten Wochen bei den Abwasserpumpwerken des RHV Pumpen ausgefallen und mussten aufwändig repariert werden. Der Grund dafür waren Feuchttücher, die über die Kanalisation in die Pumpwerke gelangt sind und die Pumpen verstopft haben. Immer wieder müssen die Mitarbeiter des RHV auch nachts ausrücken, um Verstopfungen in den Pumpen zu beseitigen und Verschleißteile zu erneuern. Die Kosten für die Reparaturen belaufen sich auf mehrere tausend Euro, die über die Kanalgebühren der Gemeinden finanziert werden müssen. 

Speiseöl, Lebensmittelreste, Damenhygieneartikel und vor allem Feuchttücher sind die Ursache für erhöhten Verschleiß an der maschinellen Ausrüstung und erhöhen die Betriebskosten der Abwasserentsorgung. Entsorgen Sie deshalb bitte keine Feuchttücher über das WC! Auch Speiseöl, Lebensmittelreste, Damenhygieneartikel, Babypflegetücher, Windeln, oder Katzenstreu müssen ebenso wie Feuchttücher geordnet über den Hausmüll entsorgt werden.

Zur Vermeidung von Betriebsproblemen (wie z.B. Kanalverstopfung) und um für die Bürger auch in Zukunft eine kostengünstige, geordnete Abwasserentsorgung gewährleisten zu können, ist auch die Mitwirkung jedes einzelnen Haushalts und Betriebes wichtig. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!